Thailand September / Oktober / November 2022

  • Seite 1 von 10
02.10.2022 06:25
#1
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Hallo liebe Forengemeinde!

Auch bei uns hatte das lange Warten nun ein Ende.
Am 27.09.2022 sind meine Frau und ich ohne Probleme von Frankfurt über Singapur nach Bangkok mit Singapore Airlines geflogen. Der Nachtflug mit dem Airbus A350-900 war, dank extra Sitzplatz mit Beinfreiheit, sehr entspannt und der Service bei Singapore Airlines sehr gut. Den Flug hatte ich bereits im März 2022 für 940 Euro gebucht und die extra Beinfreiheit (bin 186 cm groß), auf den beiden Langstreckenflügen, hatte ich mir 236 Euro kosten lassen.



Die Transferzeit am Changi Airport Singapore zum Anschlussflug war dann auch recht kurz und so hoben wir am späten Nachmittag mit einem weiteren, diesmal nagelneuem Airbus A350-900 ab in Richtung Bangkok.


(Abflug Singapur)


(Landeanflug Bangkok)

Am Suvarnabhumi Airport trafen wir dann auch überpünktlich ein und machten uns auf dem direkten Wege zur Imigration. Da wir verheiratet sind, wählten meine Frau und ich den Imigrationsbereich für thailändische Staatsbürger. Dort legte ich den Ausdruck meines E-Visums (60 Tage Tourist) vor und wir waren innerhalb von 10 Minuten durch. Auch unsere Koffer konnten wir nach höchstens 10 Minuten vom Gepäckband nehmen.

Bei SuperRich, im unteren Bereich des Flughafens in Richtung der Bahnhöfe, tauschten wir zu einem guten Kurs noch etwas Euro-Bargeld in THB um. Mit dem klimatisierten “Airport Rail Link“ fuhren wir für 45 THB pro Person dann bis zur Endstation “Phaya Thai“ in Richtung Zentrum von Bangkok.



Von dort nahmen wir dann ein Taxi zu unserem Hotel “Riva Surya Bangkok“, welches wir im Voraus über CHECK24 für ca. 92 EUR (Deluxe Doppelzimmer mit Flussblick, ohne Frühstück) für eine Übernachtung gebucht hatten. Ein sehr schönes Hotel, direkt am “Chao Phraya“ gelegen, was ich bis dahin noch nicht kannte.











Kurz nach dem einchecken und beziehen des Zimmers, machten wir uns auf zu einer der zahlreichen Streetfoodständen in der näheren Umgebung. Auch die “Khaosan Road“ ist in ungefähr 8 Gehminuten vom Hotel aus zu erreichen.



02.10.2022 08:47
avatar  Grenerg
#2
avatar
Foren Urgestein

Administrator

Ist immer ein besonderes Gefühl - ankommen, Geldwechsel und Skytrain zum Phaya Thai. Bei mir sind es noch gute 2 Wochen @Gordon_on_Tour, schöne Bilder ! Da habt ihr euch ja gleich mal was gegönnt

02.10.2022 10:13
#3
avatar
VIP Mitglied

Administrator

ich wünsche euch nen guten, möglichst stressfreien Aufenthalt, die Gegend rund um Phra Athit ist die einzige
Ecke in BKK, die ich gut kenne. @Grenerg war das nicht das "River Surya Hotel", wo wir damals im Jahre des Herrn
ein paar Bierchen tranken? @Gordon_on_Tour hier in De. beginnt ja jetzt die schöne Jahreszeit, heute wieder
samtgrauer Himmel bei milden 11 Grad und Regen. Muss jetzt leider Schluss machen, mein Wärter sieht mich
schon wieder so böse an.

hier eine Übersicht mit Karte rund um den Santi Chai Prakan Park...

https://www.google.de/maps/place/Riva+Su...41!4d100.493128

@Gordon_on_Tour geht´s erstmal nach Phitsanulok ?

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtige Info für neue Mitglieder !
Wie lade ich ein Foto hoch ??? .
Wie lade ich ein Video hoch ?


 Antworten

 Beitrag melden
02.10.2022 10:22
#4
avatar
Foren Urgestein

Moderator

@Hasi Psoong Ja, haben uns zur rechten Zeit ab gemacht! Phra Athit ist eine quirlige und schöne Ecke. Nächstes Ma, wenn wir kurz vor dem Rückflug in BKK sind, will ich mir China Town mal genauer anschauen.

Wir sind schon in Phitsanulok. Bericht folgt noch! 😉

02.10.2022 10:41 (zuletzt bearbeitet: 02.10.2022 10:43)
avatar  Grenerg
#5
avatar
Foren Urgestein

Administrator

@Hasi Psoong das könnte mit dem Hotel hinkommen. Kann mich an das Bier noch erinnern, an unser Hotel leider nicht mehr..... Die Gegend ist aber klasse, Chinatown ist unbedingt sehenswert @Gordon_on_Tour

02.10.2022 15:05 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2022 12:39)
#6
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Am Morgen drehte ich nach dem Aufstehen ein paar Runden im schönen Hotelpool.





Da wir im Hotel kein Frühstück gebucht hatten, suchten wir unser Frühstück an einer naheliegenden Garküche aus. Richtig Thai-Style. Ich nahm mir sowas wie Frikadellen und Wurst mit Klebereis. Zusammen haben wir für das Frühstück 90 THB bezahlt.





Da wir im Laufe des Tages unser Hotel in Nähe des Flughafens Don Mueang wechseln wollten, schaute ich mir vorher noch den nahegelegenen Tempel “Wat Chanasongkhram Ratchaworamahawihan“ an.



















Am späten Nachmittag bezogen wir dann das „zzz Hostel @ Don Mueang Airport Bangkok“. Das Zimmer war nicht sonderlich groß, aber hatte ein eigenes Bad, war sauber und für eine Nacht war es preislich, mit knapp 20 Euro, völlig okay. In der Nähe der Unterkunft gönnte ich mir dann auch eine Fußmassage. Bei “VEENA Professional Thai Massage“ herrschte eine schöne Atmosphäre und die Mitarbeiterinnen waren sehr freundlich. Beim anschließenden Tee unterhielten wir uns noch eine Weile, da eine der anwesenden Damen mal für 3 Monate in Trier war und so das ein oder andere deutsch-thailändische Erlebnis ausgetauscht wurde.



Am nächsten Morgen machten wir uns dann gegen 7:30 Uhr auf zum Flughafen. Auch hier kamen wir schnell durch den Check-in bzw. “baggage drop off“, da wir schon online bei “NOK AIR“ eingecheckt hatten. Auch den Security-Check absolvierten wir in einer halben Stunde. Im Flughafengebäude trafen wir dann immer wieder auf diese neuen Putzroboter! Vor Corona sind mir die noch nie aufgefallen.







Der Inlandsflug nach Phitsanulok war wie immer recht schnell und nach 35 Minuten landete die Maschine in der Provinzhauptstadt. Da die meisten Passagiere nur Handgepäck mit hatten und wir aufgrund des Gepäckgewichtes den Tarif „NOK MAX“ buchen mussten (dadurch Priority-Service hatten), wurde unser Gepäck auf dem Gepäckband als erstes befördert. Daher waren wir in dem zudem sehr überschaubaren Flughafengebäude auch schnell fertig und wurden in der Empfangshalle von der Familie meiner Frau empfangen.







03.10.2022 12:08 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2022 12:55)
#7
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Seit ein paar Tagen sind wir nun in der Stadt Phitsanulok. Generell habe ich den Drang mich draußen zu bewegen, sei es zu Fuß oder mit dem Mountainbike um Neues zu entdecken oder mit Menschen in Kontakt zu kommen bzw. die Kultur noch besser kennenzulernen.

Das aktuell schlechte Wetter und ungewöhnlich viel Regen in dieser Zeit, für diese Region macht es mir aber fast unmöglich raus zu gehen und die Umgebung in mich “aufzusaugen“.

Daher habe ich viel Zeit um mich mit den zahlreichen kulinarischen Köstlichkeiten des Landes zu beschäftigen! 😂😋
Meine Frau und meine Schwiegermutter wissen aus den letzten Aufenthalten zudem genau was mir mundet. Es waren aber auch paar neue Geschmackserlebnisse dabei, aber seht selbst. Ich hab mal ein Potpourri der letzten Tage zusammengestellt:





































06.10.2022 15:33
#8
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Vor ein paar Tagen wurde das Wetter zumindest am frühen Nachmittag trocken und die Sonne kam etwas zum Vorschein. Also schnappte ich mir mein Rad und fuhr zum ca. 3,5 Kilometer entfernten “The Imperial Hotel and Convention Centre Phitsanulok“ (vormals “Amarin Lagoon“), da ich heute etwas schwimmen wollte.

https://maps.app.goo.gl/bhwKUh4Ycy4QQPSJ7?g_st=ic

Den Hotelpool hatte ich dann auch für 80 Baht (umgerechnet 2,16€) als Tagesgast für mich anfangs ganz alleine und konnte in Ruhe einige Runden drehen. Musste auch mal sein, damit ich nach den ganzen Leckereien nicht so aussehe wie der Happy-Buddha am “Wat Sa Mai Daeng“, an dem ich zuvor vorbeigeradelt bin! 😂

https://maps.app.goo.gl/2NmrkzmkMtSigPCy6?g_st=ic









Kurz vor 17 Uhr machte ich mich dann wieder auf den Rückweg. Auf meiner Strecke lagen die Tempelruinen des “Wat Aranyik“ (Kloster der Waldmönche) im gleichnamigen Stadtteil Aranyik. Die nun tiefstehende Sonne zauberte nun ein perfektes Licht für diese Location. Zudem begrüßten mich zwei putzige Hundewelpen, in denen ich zwei neue Freunde fand. Sie waren sehr zutraulich und neugierig. Der eine Racker mit den zwei unterschiedlichen Augenfarben wich mir nicht mehr von der Seite. Werde die nächsten Tage immer wieder mal vorbei schauen, um zu sehen ob es ihnen gut geht.

https://maps.app.goo.gl/VmxoB4N9LnNutFed9?g_st=ic

































Auf dem weiteren Rückweg hab ich dann etwas lustiges entdeckt und dieses als Inspiration für mein neues Home-Office verstanden. 🤣



Ein paar Tage später habe ich dann dort tatsächlich einen Thai sitzen sehen, hab aber keine Ahnung was zum Teufel er dort macht.

07.10.2022 17:10 (zuletzt bearbeitet: 07.10.2022 17:15)
#9
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Eine Cousine meiner Frau hatte kürzlich Geburtstag und sie lud uns und andere Familienmitglieder in ein schönes Café und Bistro ein. Der Name des Cafés ist “OASIS CAFÉ“ und liegt in dem westlichen Stadtteil Ban Khlong von Phitsanulok. Das Café ist sehr schön und liebevoll eingerichtet und hat einen besonderen Flair.



















https://maps.app.goo.gl/UBAmLWE1QH7QcRBp8?g_st=ic

Hier gibt es leckeren Törtchen, Kuchen und French-Toast Kreationen, wo auch das Auge mitisst und eine große Auswahl an verschiedenen Teesorten die in einem schönen Teeservice kredenzt werden. Die ausgewählte Teesorte bekommt man in einer Kanne auf einem Stövchen serviert und für den Preis einer Sorte (sh. Fotos von der Teekarte) können beliebig viele Personen trinken und wenn die Kanne leer ist, wird diese durch das Personal noch mehrmals mit dem enthaltenen Tee aufgegossen. Zudem gibt es auch traditionelle Thai-Gerichte zu Preisen die völlig ok sind. Ich hatte z.B. ein sehr leckeres “Pad Kra Pao Moo Kai Daow“.



















07.10.2022 19:34
#10
avatar
Aktives Mitglied

Einfach ein Klasse Bericht, danke Dir sehr @Gordon_on_Tour, das hält meine Sehnsucht am Leben


 Antworten

 Beitrag melden
07.10.2022 19:54
#11
avatar
Aktives Mitglied

Top macht Lust auf mehr, bin dabei


 Antworten

 Beitrag melden
08.10.2022 16:03 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2022 13:48)
#12
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Da das Wetter nun tagsüber zunehmend schöner wurde und auch konstantere Trockenphasen Einzug nahmen, machte ich mich am frühen Morgen mit meinem Rad auf den Weg zum “Bhudda Naresuan Garden Park“ (oder auch “Buddha Monthon Hill“ genannt) bzw. “Chaloem Phrakiat Park“. Der Park zeichnet sich sowohl dafür aus, mit dem Rad ein paar Runden zu drehen, als auch joggen zu gehen. Es wurden separate Fahrrad- und Fußgängerwege angelegt.

https://maps.app.goo.gl/Rr5U7fiabCGKHQdv7?g_st=ic





















Außerdem gibt es hier ein paar große Warane, Schildkröten, Welse, Wasserbüffel, Termitenhügel und diverse Wasservögel und Fische zu sehen. Praktisch ein kleiner Zoo für mich direkt vor der Haustüre. Auch gibt es Badmintonfelder und Outdoor-Fitnessgeräte die jeder Mann und Frau frei zur Verfügung stehen. Natur- und Sportfreunde kommen hier also voll auf ihre Kosten!















Im hinteren Bereich des Parks, auf einer kleinen Insel die im See liegt, gibt es auf einem Hügel gelegen, noch eine stehende Buddha Statue zu bestaunen.

https://maps.app.goo.gl/Ge4ttCgyNvgj1dYB9?g_st=ic





















Auf meinem Rückweg kam ich auch heute wieder an den Tempelruinen des “Wat Aranyik“ vorbei. Da ich heute etwas mehr Zeit hatte wie beim letzten Mal, sah ich mir das Areal mal etwas genauer an und schaute auch mal “hinter die Kulissen“. Auf dem Gelände gibt es sehr schöne, alte und vor allen Dingen große Baumbestände. Im hinteren Bereich sind auch die Stelzenhütten der Waldmönche zu sehen.

https://maps.app.goo.gl/VmxoB4N9LnNutFed9?g_st=ic































Am Ende des Tages habe ich dann noch diesen armen Kerl mit seiner Montur in der Hitze gesehen:

09.10.2022 08:05 (zuletzt bearbeitet: 09.10.2022 08:58)
avatar  Grenerg
#13
avatar
Foren Urgestein

Administrator

@Gordon_on_Tour ich kann mich dunkel an dein Iphone erinnern, die Bilder sehen irgendwie nicht nach Iphone aus, welche Kamera hast du nenutzt? Sind die meisten nachbearbeitet?


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2022 09:03
#14
avatar
Foren Urgestein

Moderator

@Grenerg Doch die Fotos sind noch immer mit dem iPhone geknipst. Mit dem 12er Pro Max und alle wie du sie hier siehst unbearbeitet und direkt über das iPhone ins Forum hochgeladen. Das einzige was ich mache, bei den hochkant Fotos muss ich einmal kurz ein bisschen nochmal hochkant bearbeiten (zoome ein kleines bisschen rein) und abspeichern, damit sie auch hochkant im Forum erscheinen. Sonst würden sie auch gekippt dargestellt.

Bin mit dem Rohmaterial mehr wie zufrieden und brauche nix Großes mitschleppen.


 Antworten

 Beitrag melden
09.10.2022 12:35
#15
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Die letzten Tage unternahm ich auch eine kleine Fahrradtour entlang des Flusses „Mae Nam Nan“ in nördlicher Richtung der Stadt Phitsanoluk. Der Fluss ist teilweise durch die starken Regenfälle der letzten Tage über die Ufer getreten, aber die nahegelegenen Uferstraßen waren überall passierbar.

Für mich war es das erste Mal dass ich auf dieser Strecke gefahren bin. Kleine Geschäfte und Restaurants wechseln sich mit einfachen und auch luxuriösen und modernen Wohnhäusern ab. Auch kam ich an dem ein oder anderen Tempel vorbei und traf sehr viele nette und freundliche Leute an. Hinter mir zog jedoch über der Stadt Phitsanulok ein heftiges Gewitter auf und ich trat besser die Rückfahrt an, so dass ich am Ende “nur“ 22 km auf meinem Kilometerzähler hatte.











Wat Bang Phayom
https://maps.app.goo.gl/KUzeu9tS9L8BKhER7?g_st=ic







Wat Saeng Dao
https://maps.app.goo.gl/vgrjBR2ZFS2gZEQE9?g_st=ic











Belohnt wurde ich mit einem leckeren Abendessen:



10.10.2022 03:47
#16
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Mein 50. Geburtstag begann am frühen Morgen damit, das meine Frau und meine Schwiegermutter am Geisterhaus und Oma-Opa-Haus Getränke, Obst und Früchte den Geistern opferten und beteten. Auch ich durfte mich mit guten Wünschen an die Geister wenden. Und hatte ein gesundes Frühstück mit den restlichen Früchten.

















Am Abend lud ich dann die engsten Familienmitglieder in die Pizzeria “Pizza 616“ in Phitsanulok ein. Ein kleines Restaurant, aber mit einer guten Auswahl an verschiedenen Pizzen und das war dann auch mal für meine Gäste etwas anderes, als das übliche thailändische Essen.

https://maps.app.goo.gl/5dYC3ZxehNoAQX8e7?g_st=ic









Später bekam ich noch eine schöne Geburtstagstorte überreicht, die nicht nur gut aussah, sondern auch lecker schmeckte. Danach verbrachten wir den Abend mit dem erklären und spielen des Kartenspiels SKIP-BO. Die Thais spielen ja generell gerne, von daher war das ein großer Spaß! Und wir köpften eine 1,5 l Rotweinflasche die ich geschenkt bekam. Übrigens den ersten Rotwein den ich aus thailändischen Trauben probierte. Gar nicht mal so schlecht!







11.10.2022 11:55 (zuletzt bearbeitet: 13.12.2022 14:43)
#17
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Am Folgetag fuhr ich mit dem Rad nochmal zum “Chaloem Phrakiat Park“ um dort am frühen Morgen wieder ein paar Kilometer um den See abzustrampeln. Dabei konnte ich diesmal wieder aus nächster Nähe einen Bindenwaran beobachten. Der Thai der mir eigentlich beim Joggen entgegen kam stoppe bestimmt 30 Meter vor dem Waran. Die Thais haben extremen Respekt vor den Tieren. Dieser war aber keines der größten Exemplaren an diesem See, aber anhand der gemessenen Fahrbahnbreite kann man schon sehen, dass es auch kein kleiner war. Tippe mal auf gute 2 Meter!





Nach dem Radfahren im Park war ich bei einer traditionellen Thai-Fußmassage für 150 THB (ca. 4 EUR). Die ältere Dame hat mich mehr wie eine Stunde durch die Mangel genommen (inkl. Arme, Nacken, Kopf) und war nicht zimperlich. Aber danach fühlte ich mich wie neu geboren, mal mindestens wie Dreißig! Und der Kopf war frei, obwohl es nur eine Fußmassage war!



Nach der Fußmassage entschied ich mich dazu, mal quer mit dem Rad durch die Stadt zu fahren. Einen kurzen Zwischenstopp legte ich nochmal am “Wat Aranyik“ ein um nochmal nach den Hundewelpen zu schauen, aber schon nach kurzer Zeit liefen gnurrende und extrem aggressive Straßenhunde auf mich zu und ich suchte das Weite.





Der nächste Stopp war am “Wat Thammachak“ wo, wie jeden Freitag, ein kleiner Flohmarkt war.

https://maps.app.goo.gl/4u2tEvqNDWDyrRUq5?g_st=ic







Danach überquerte ich dann die Bahnschienen wo es noch ein Bahnwärterhäuschen gibt und fuhr dann zum Fluß Mae Nam Nan wo ich zum ersten Mal die neue Phra Ratchawang Chan Brücke sah, die direkt gegenüber dem ehemaligen Chandra Palast (König Naresuan Schrein) gebaut wurde. Auf der gegenüberliegenden Flußseite wurde auch ein neuer Fahrradweg angelegt, den ich mir bei nächster Gelegenheit mal genauer ansehen werde.

https://maps.app.goo.gl/desG4PPa2ysL4BYd8?g_st=ic

















Ich fuhr aber wieder zurück zur anderen Flußseite und am Ufer entlang in Richtung “Wat Phra Si Rattana Mahathat“ (Wat Yai).







Dort schaute ich mir aber nur das Außengelände an, da ich für den Tempel nicht entsprechend gekleidet war.

https://maps.app.goo.gl/zWWjfjWpNFSLm43w5?g_st=ic























Danach fuhr ich die Uferpromenade zurück zum Haus und konnte mich dort mit der ersten eigenen Kokosnuss von unserem, während der Coronazeit erworbenen Grundstück (etwas mehr wie 1 Rai) im District Wang Thong, belohnen, die meiner Schwager kürzlich erntete und uns in die Stadt brachte.











Zum Abendessen gab es dann noch eine sehr leckere Portion Pad Thai Kai (45 THB) und Tom Kha Gai. Auch probierte ich etwas, aus dem großen Familiensuppentopf, vom recht scharfen Tom Yam Gung.





12.10.2022 13:04 (zuletzt bearbeitet: 14.12.2022 06:57)
#18
avatar
Foren Urgestein

Moderator

Jeden Samstagabend findet der Nachtmarkt in der Sangkha Bucha Road, der Walking Street von Phitsanulok statt. Ich war schon einige Male dort und immer wieder ist es ein Erlebnis. Hier gibt es einfach alles was das Herz begehrt. Aktuell ist nur die Parkplatzsituation sehr schlecht, da wohl einige private Grundstückseigentümer keine Parkmöglichkeiten für PKWs mehr anbieten. Daher derTipp, am besten mit dem Motorbike oder Taxi zum Nachtmarkt begeben.

Ansonsten ist aber alles beim alten, kulinarisch wird immer noch viel frisches Essen angeboten. Auch findet man die üblichen Klamottenstände, Handwerkskunst und dergleichen.

https://maps.app.goo.gl/QuPpDKr9M8jj7Sik8?g_st=ic





















An der Supankanlaya Bridge kann man dann auch das “Phra Suphankalaya Monument“ (Schwester von König Naresuan) und den “Wat Chan Tawan Ook“ anschauen, die gerade bei Dunkelheit schön mit Scheinwerfern angestrahlt werden.

https://maps.app.goo.gl/pwBJSkKhBX9nsaGF6?g_st=ic









Auf dem Rückweg fuhren wir noch am schön beleuchteten “Phitsanulok Clock Tower“ vorbei.

https://maps.app.goo.gl/byKhUHYUz9bHvRzs7?g_st=ic

13.10.2022 05:31
avatar  Tommy
#19
avatar
VIP Mitglied

@Gordon_on_Tour

Genialer Bericht von Dir

Wie ist den das Wetter um diese Jahreszeit in Phitsanulok?

Frage deshalb weil Pattaya im Moment alle paar Tage Land unter ist. Aber nach deine Fotos doch recht gut wirkt.


 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2022 05:51 (zuletzt bearbeitet: 13.10.2022 08:09)
#20
avatar
Foren Urgestein

Moderator

@Tommy Dankeschön!

Ja, seit gut anderthalb Wochen hält sich das Wetter hier tagsüber ganz gut und man kann schön draußen etwas unternehmen. Bei maximal 31 Grad.

Normal sollte es um die Jahreszeit immer so sein, eher sogar besser.

Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!